Fett-Weg-Spritze

Slim

 „Fett-Weg-Spritze“

Die Fett-Weg-Spritze ist eine Alternative zur Liposuktion (Fettabsaugung).
Hierbei geht es um die Reduzierung von unerwünschten Fettpölsterchen auf sehr schonendem Wege. Es ist eine natürliche Möglichkeit ohne Operation und Vollnarkose. Das Ergebnis ist zwar nicht sofort sichtbar wie bei der Fettabsaugung, dafür ist der Prozess der Fettreduzierung für den Körper sehr schonend und das Ergebnis ist nach 3-6 Wochen sichtbar.

Die Fett-Weg-Spritze auf einen Blick

  • Dauer der Behandlung: ca. 20–30 Minuten
  • Betäubung: keine, auf Wunsch Salbe, die die Haut ein wenig betäubt
  • Mögliche Beschwerden danach: gering, ähnlich wie Muskelkater
  • Wirkungseintritt: nach 3–4 Wochen
  • Behandlungsanzahl: 1– ca. 5 Sitzungen, je nach Wunschergebnis
  • Mögliche Nachbehandlung derselben Region: nach 6 Wochen

Professionelle Injektions-Lipolyse

Die Injektions-Lipolyse (Fettauflösung mittels einer Spritze und entsprechendem Präparat) wird angewandt für unerwünschte Fettdepots. Fettzellen können aufgelöst und in der Folgezeit auf natürlichem Wege abtransportiert werden.

Durch Gewichtsreduktion oder auch bei schlanken Menschen zeigen sich oftmals Problemzonen am Körper, an denen die Fettpolster trotzdem bleiben. Auch regelmäßiger Sport hat häufig nicht den erwünschten Effekt und die Pölsterchen bleiben hartnäckig wo sie sind.

Die Injektionen dienen nicht als Schlankmacher und auch nicht der Gewichtsreduktion, sondern unerwünschte Fettpölsterchen können vermindert werden.

Vorbereitung

Der Wunschbereich wird mittels einer Spezialzange vor der Behandlung vermessen und in Bezug auf Fettdicke und -umfang festgehalten. Kontrolliert wird in der Regel nach 4-6 Wochen.

Injektionen

Der Wirkstoff wird mittels feinster Nadeln in den betroffenen Bereich injiziert und es kann zum Abschmelzen der Fettzellen und gesteigertem Fettabbau kommen.
In den meisten Fällen werden die Injektionen nicht als sehr schmerzhaft empfunden.
Es kann ein Brennen und Jucken auftreten, was üblicherweise nach 1 - 3 Tagen nachlässt. Manche Patienten beschreiben für einige Tage das Gefühl eines Muskelkaters. Möglich sind auch bläuliche oder rötliche Flecken, die ebenfalls nach einigen Tagen verblassen.

Einsatzgebiete

Gesichtsbereich

  • Straffung der Gesichtsregion (Gesichts-Konturierung)
  • Doppelkinn
  • Wangen

Körperregionen

  • Dekolleté
  • Innere Armpartien
  • Ober- und Unterbauch
  • Hüften
  • Beine (Reiterhosen, Oberschenkelinnenseiten)
  • Kniegelenke (oberhalb/Innenseite)
  • Rücken-Fettgeschwülste
  • Rückenpolster unterhalb des BHs
  • Unteres Gesäß (Bananenfalte)

Anzahl der Behandlungen

Je nach Region zwischen 2 und 5 Sitzungen, im Zeitraum von 4–6 Wochen

Inhaltsstoffe

Phosphatidyl-Cholin 5 % (PPC), Soyalecithine

Wird in diesem Falle aus der Sojabohne gewonnen, kommt natürlich im menschlichen Körper vor. Die Lecithine können die Zellwand der Fettzellen zerstören und die Fettsubstanz „andauen“. In gelöster Form können die Substanzen nun allmählich abtransportiert werden.

Desoxycholat 2,4 % (DC), Sekundäre Gallensäuren

Diese Gallensäuren können die gelöste Fettsubstanz über den Lymphweg zur Leber abtransportieren. In der Leber werden die Substanzen über einen längeren Zeitraum, ca. 6 Wochen, schonend für den Körper verstoffwechselt.

Wirkung

Die Wirkung stellt sich frühestens nach 3 Wochen ein, der Abbauprozess kann bis zu 6 Wochen andauern. In dieser Zeit sollte auch keine weitere Injektion an derselben Stelle erfolgen. Andere Körperregionen können jedoch nach 2 Wochen behandelt werden.

Straffung und damit ein optimales Ergebnis

  • Optimales Ergebnis des Körperbereiches: Um eine Straffung der Hautregion am Körper zu erreichen, ist eine Kombination der Fett-Weg-Spritze mit Mesoline Bodyfirm angeraten. (siehe Mesotherapie)
  • Optimales Ergebnis im Gesichtsbereich: Um eine Straffung im Bereich des Gesichtes und gleichzeitig eine Faltenreduktion zu erreichen, ist es sinnvoll, zuerst das Gesicht mit der Fett-Weg-Spritze zu straffen und anschließend mit Hyaluronsäure aufzufüllen.

Nach der Behandlung

Für einige Zeit Saunagänge, Sonnenbäder, heiße Bäder u.s.w. vermeiden.

Die Fett-Weg-Spritze darf nicht angewendet werden bei

  • Schwangerschaft, Stillzeit
  • Schwerer Fettleibigkeit (Adipositas per magna BMI > 30)
  • Bekannter Überempfindlichkeit gegen einen der Inhaltsstoffe
  • Einnahme von Blutverdünnungsmitteln
  • Blutgerinnungsstörungen
  • Allergien (Sojabohnen, Latex, Lokalanästhetika, Kreuzallergien: Sojaprodukte können Allergien bei Birkenpollenallergikern auslösen)
  • Infektionskrankheiten
  • Autoimmunerkrankungen (Schilddrüsenentzündungen)
  • Schweren Lebererkrankungen, Nierenerkrankungen
  • Rheuma
  • Diabetiker